Archive Talk mit Jasmin Haselsteiner-Scharner
Mittwoch, 10. Jänner 2023, 18:30 Uhr

Erich Kees | Elisabeth Kraus

Ausstellungen aus dem Archiv der Kulturvermittlung Steiermark

Alle Fotografie Kooperationen

16. Dezember 2023 - 21. Januar 2024

off_gallery | raum
Griesgasse 31 | Griesgasse 26
A-8020 Graz

Öffnungszeiten 
Di–Do 15–18 Uhr

Ausstellungsdauer
16.–22. Dezember 2023 und 8.–21. Jänner 2024

Eintritt frei!

Fotografien
(1) Elisabeth Kraus, aus: Miniaturen, 1975 (2) Elisabeth Kraus, aus: Hüllen, 1976 (3) Elisabeth Kraus, aus: Dachrinnen (4) Elisabeth Kraus, aus Vegetation Plus, ca. 1983 (5) Erich Kees & Elisabeth Kraus (6) Erich Kees, aus: Wasser, 1976 (7) Erich Kees (8) Erich Kees, aus: zum Thema Urbanes, 1981/84 (9) Elisabeth Kraus, aus: Vegetation, 1982

„Fotografie erzählt Geschichten parallel zur Welt, wie wir sie erleben und erfahren – diese Parallelität ist es aber, die der Fotografie erlaubt, die „Hüllen“ der Gegenstände zu kennzeichnen und freizulegen, die sie im alltäglichen Gebrauch umgeben, die der alltägliche Gebrauch ihnen überstülpt.“

(Reinhard Braun, Stadtpark 2, 1997)

 

„Die steirische Gegenwartsfotografie wäre ohne Erich Kees nicht das geworden, was sie heute ist. Daß Graz als ein Zentrum der österreichischen, ja mitteleuropäischen Fotografie gilt, ist nicht zu geringem Anteil sein Verdienst.“

(Heinz Pammer, Erich Kees, 1977)

Eröffnung

18 Uhr Begrüßung
off_gallery

19 Uhr Jasmin Haselsteiner-Scharner – Ein Einblick in das Schaffen von Erich Kees und Elisabeth Kraus
raum

 

In der off_gallery liegt der Fokus auf der Auseinandersetzung von Erich Kees (1916–2006) und Elisabeth Kraus (1940–2017) mit urbanen und nicht urbanen, privaten und öffentlichen Räumen. Beide folgen menschlichen Spuren und Artefakten in ihren Beziehungen zum gebauten Raum und beleuchten dabei auch das Wechselspiel des Gebauten mit der Vegetation. Gebauter und nicht gebauter Raum sind für sie Spielraum, um die Möglichkeiten der Fotografie auszuloten, mit Licht und Schatten, Perspektive und Proportion zu experimentieren. (Kuratiert von Martin Grabner)

 

Licht und Schatten, Perspektive und Proportion sind wesentliche Parameter der fotografischen Welt von Erich Kees und Elisabeth Kraus. Der raum eröffnet einen Einblick in diese subjektive Bildwelt, die – ausgehend von der Mitte des 20. Jahrhunderts – im fotografischen Umfeld von Kees und Kraus entstanden ist. Diese Auseinandersetzung mit optischen Medien zeigt eine klare visuelle Verbindung zur zeitgenössischen Fotografie und der fortschrittlichen Haltung, die bereits in frühen Jahren von den beiden ausging und so den Weg ebnete, der Graz rund um die 1980er Jahre zu einem Zentrum europäischer Fotografie machte. (Kuratiert von Peter Rieser)

in Kooperation mit