Veranstaltungen:
Ausgewählte Tipps

Lisa und Wilfried Prantner

Fulfillment: Ein großes Versprechen, das an einer langen Kette hängt – schneller Modekonsum und Logistik

Elevate Festival | Diskurs

Heimatsaal im Volkskundemuseum
Paulustorgasse 13a
8010 Graz

Donnerstag, 29. Februar 2024, 11 Uhr

Eintritt frei!

 

In ihrem Vortrag berichten Lisa und Wilfried Prantner vom Verein „Bis es mir vom Leibe fällt“ über die Zusammenhänge zwischen Fast Fashion, Online-Logistik und Glück, denen sie im Mai in ihrem Projekt „In Search of Fulfillment“ dann näher auf den Zahn fühlen. Die Recherchen des Vereins zu den verschlungenen Wegen online bestellter und zurückgeschickter Kleidungsstücke haben ihre Aufmerksamkeit auf den logistischen Apparat hinter dem schnellen Modekonsum gelenkt und zu der Frage geführt, warum sich dieser als „Fulfilment“ bezeichnet. Während sie den technischen und psychologischen Mechanismen der Online-Logistik nachspüren, zeigen sie die Folgen dieses vollmundigen Erfüllung Versprechens auf, indem sie aus Textilabfällen das Inbild dieses Apparats produzieren: einen lebensgroßen Sattelschlepper.

Bild © Lisa und Wilfried Prantner

elevate.at/diskurs

Alexandra Leykauf

Prospect

Ausstellung

Camera Austria
Lendkai 1
8020 Graz

Eröffnung
Freitag, 1. März 2024, 18 Uhr

Ausstellungsdauer
2. März bis 12. Mai 2024

 

Alexandra Leykauf arbeitet mit fotografischen Bildgebungsverfahren wie Direktbelichtungen auf fotosensitive Oberflächen, um die unmittelbare Beziehung zwischen Bild und Betrachtenden zu untersuchen. Ihre Arbeiten spielen mit dem Übergang vom Körper eines Objekts zur Oberfläche des Bildes und zurück zur räumlichen Erfahrung. Sie analysiert die vielfältigen Implikationen sich ändernder Bildkonventionen und Betrachtungsweisen, Fragen von Herkunft und Urheberschaft(en) und letztlich unsere Position gegenüber den widersprüchlichen Wahrheiten zirkulierender Bilder. (...)

Foto © Alexandra Leykauf, Panorama (Reichert/Kurz), 2023.

camera-austria.at

Manfred Willmann

Arbeiten Auswahl 1980–2005

Ausstellung

Akademie Graz
Neutorgasse 42
8010 Graz

Eröffnung
Samstag, 2. März 2024, 11 Uhr

Ausstellungsdauer
4. März bis 29. März 2024

 

In Manfred Willmanns Arbeit steht die Auseinandersetzung des Fotografen mit der Welt im Zentrum, wobei dokumentarische und konzeptionelle Ansätze für ihn gleichermaßen interessant sind um immer wieder die Frage zu stellen, ob, und wie, die Fotografie imstande ist, unserer Welt zu begegnen. Seine thematischen Serien entstehen oft über einen längeren Zeitraum hinweg, die Form des Künstlerbuches kommt ihm besonders entgegen: Schwarz und Gold (1981); Die Sieger (1989); Das Land. 1981 – 1993 (2000); Blitz und Enzianblau (2017).

Fotos © Manfred Willmann, aus: Die Sieger, 1979/89, 1989. Leihgabe Kunstsammlung der Stadt Graz.

akademie-graz.at

Roland Göschl

Farbe muss Material werden | Color has to become material

Kunstausstellung

Museum der Wahrnehmung MUWA
Augarten / Friedrichgasse 41
8010 Graz

Eröffnung
Freitag, 8. März 2024, 19:30 Uhr

Ausstellungsdauer
9. März bis 23. August 2024

 

"Nicht kolorieren, Farbe muss Material werden" – mit diesem Statement definierte ROLAND GOESCHL (1932-2016), einer der bedeutenden Vertreter der österreichischen Avantgarde nach 1945, seine künstlerische Herangehensweise. Mit der Weiterentwicklung von der autonomen, figurativen Skulptur hin zur Auflösung der Hierarchie von Form, Farbe und Material gestaltete ROLAND GOESCHL sowohl in den skulpturalen Arbeiten wie auch in den Tafelbildern oder Zeichnungen ein präzises und zugleich dynamisches Spiel zwischen Farbe, Fläche und Raum. (...)

Bild © Roland Göschl, Ohne Titel, undatiert (Mitte 1990), 220 x 150 x 46,5 cm, Holz, lackiert / credit: 25 art Galerie Wien

muwa.at

Andrea Scrima liest aus ihrem aktuellen Romanmanuskript!

In her own words

Lesung und Gespräch

Steiermärkische Landesbibliothek
Veranstaltungssaal
Kalchberggasse  2 / Joanneumsviertel
8010 Graz

Dienstag, 19. März 2024, 19 Uhr

Moderation Silvana Cimenti

Eintritt frei

 

Andrea Scrima, Grazer Stadtschreiberin 2023/24, wird aus einem neuen Roman lesen, der die Themen Flucht und Emigration zum Ausgangspunkt nimmt. Ausgelöst durch eine Reise nach Süditalien, wo sie die Nachforschungen zu den Ursprüngen ihrer Familie aus einem kleinen kampanischen Bergdorf vor Ort fortsetzen wollte, behandelt das Buch einige miteinander verwobenen Fragen, z.B. Identität in der Diaspora, das Verschwinden der eigenen Kultur, das Entstehen ethnischer Klischees und die Strategien, mittels derer Gesellschaften die eigene Vergangenheit uminterpretieren, um eine Fiktion zu bestätigen, die sie an deren Stelle gesetzt haben. Es begann mit der Suche nach den Spuren eines Großvaters, den die Autorin nie gekannt hatte, der einen Dialekt sprach, von dem seine Enkelkinder nicht wussten, dass es albanisch war, und der als Analphabet allein und mittellos, mit wenig mehr als den Kleidern am eigenen Leib im Hafen von New York ankam, wie so viele Flüchtlinge überall auf der Welt.

Foto: Andrea Scrima © Alyssa DeLuccia

landesbibliothek.steiermark.at

Julia Youngju Kim

DRAWING A WISH

Ausstellung

Galerie Centrum
Glacisstraße 9
8010 Graz

Eröffnung
Freitag, 16. Februar 2024, 18 Uhr

Finissage
Samstag, 24. Februar 2024, 11-13 Uhr

Eintritt frei

 

 

Die koreanische “Minhwa”-Malerei ist eine traditionelle, volkstümliche Malweise mit mehr als 500 Jahren Geschichte. Sie wurde ursprünglich von einfachen Leuten geschaffen, die keine Kunstausbildung besaßen. (...)

Julia Youngju Kim ist Absolventin der Yeungnam University, Abteilung für koreanische Malerei. Sie ist Kunstlehrerin an der koreanischen Schule im Rahmen der AVL-Academy in Graz. Im Oktober 2022 wurden Arbeiten von Kim und ihren Schüler:innen im Rahmen der Ausstellung "The Beauty of Korea" der Kulturvermittlung Steiermark in der Jugendgalerie im Grazer Rathaus präsentiert.

galeriecentrum.net

Riki Mijling

Auf der Suche nach dem Wesentlichen

Ausstellung

Museum der Wahrnehmung MUWA
Augarten, Friedrichgasse 41
8010 Graz

Eröffnung
15. September 2023, 19:30 Uhr

Ausstellungsdauer
16. September 2023 bis 23. Februar 2024

Bild © Riki Mijling / Galerie Floss & Schultz

muwa.at

ERNSTHAFT?! Albernheit und Enthusiasmus in der Kunst

Ausstellung

Halle für Kunst Steiermark
Burgring 2
8010 Graz

Neue Galerie Graz
Joanneumsviertel
8010 Graz

Ausstellungsdauer
13. Oktober 2023 bis 25. Februar 2024

 

 

Programm
Donnerstag, 30. November, 17 Uhr
Themenführung: Minimal Art / Konzeptkunst
Donnerstag, 7. Dezember, 18 Uhr
Vortrag Mario Huber: Gender und Humor
Donnerstag, 14. Dezember, 17 Uhr
Themenführung: Camp
Donnerstag, 11. Jänner, 17 Uhr
Themenführung: Post-Surrealismus/Post-Internet

Assume Vivid Astro Focus, Johannes Baargeld, Hugo Ball, Judith Bernstein, Jean-Luc Blanc, Anna & Bernhard Blume, Pieter Bruegel d. Ä., Nina Childress, Velimir Chlebnikov, Yun Choi, Pauline Curnier Jardin, Jeremy Deller, Theo van Doesburg, Rosie Dowd-Smyth, Mimosa Echard, Nicole Eisenman, Max Ernst, Hans Finsler, Peter Fischli und David Weiss, Isa Genzken, Jos de Gruyter & Harald Thys, Georg Anton Gumpp, Ramin Haerizadeh & Rokni Haerizadeh & Hesam Rahmanian, Raoul Hausmann, Heinrich Hoerle & Anton Räderscheidt, Marcel Janco, Alfred Jarry, Mike Kelley, Katia Kelm, Martin Kippenberger, Jakob Lena Knebl, Jiří Kovanda, Marko Lulić, Calvin Marcus, Fabian Marti, Paul McCarthy, John Miller, Shana Moulton, MRZYK et MORICEAU, Henrike Naumann, Wong Ping, Pierre la Police, Rob Pruitt, Hans Richter, Roee Rosen, Mika Rottenberg, Ashley Hans Scheirl, Jim Shaw, Roman Signer, Cora Spassvogel, Erich Spießbach

Eine Ausstellung der HALLE FÜR KUNST Steiermark und der Neuen Galerie Graz/​Universalmuseum Joanneum in Kooperation mit den Deichtorhallen Hamburg/​Sammlung Falckenberg und der Bundeskunsthalle in Bonn.

halle-fuer-kunst.at

National Geographic

PLANET OR PLASTIC?

Ausstellung

CoSA – Center of Science Activities
Joanneumsviertel
8010 Graz

Ausstellungsdauer
27. Juli 2023 bis 25. Februar 2024

 

Info Ausstellung: +43-316/8017-9100, www.cosagraz.at
Info Presse: +43-664/8017-9214 und DW -9213
presse@museum-joanneum.at

museum-joanneum.at

Stop the Motion – Haltestellenkinos

Friedensstationen

Videoinstallation

Ein Kunst-im-öffentlichen-Raum-Projekt von nicole pruckermayr

 

Bertha-von-Suttner-Platz

 

Gute Besprechungen, gute Workshops! Es war eine Freude die Kinder beim Arbeiten zu sehen. Es sind gute Ergebnisse. Eine schöne Präsentation bei der Station Reininghauspark.

Für das Haltestellenkino wurden Videos von Kindern und Jugendlichen unter 23 Jahren entwickelt und gesucht. Die AHS Reininghaus, NeMI, die HTBLVA Ortweinschule FILM UND MULTIMEDIAART machten mit.

Foto © jmz / Raphael Daum

friedensstationen.mur.at

Diverse Kunstschaffende

kunstGarten

Kulturraum und Open Air Museum

Payer-Weyprecht Straße 27
8020 Graz

Tel/Fax: +43 316 262787
kunstGarten@mur.at
facebook.com/KunstGraz

Ganzjährig geöffnet
Freitag und Samstag 15:30 – 19:00 Uhr
und täglich nach Vereinbarung
Führung: Fr, Sa 16:00. € 7 (ermäßigt € 3,50) /
Gruppe € 3,50 pro Person

 

Das aktuelle Programm finden Sie hier.

 

ARCHIV HORTOPIA
Kunst.Garten.Mediathek
Sammlung Horn
Skulpturen, Installationen, Bilder

MEDIENSKULPTUR GARTENBIBLIOTHEK & VIDEOTHEK FILMKUNST
4500 Buchtitel, 5000 Filmtitel
Präsenz- und Leihbibliothek
Online-Katalog

FLORA PERFORMING
Wabi-Sabi-Garten mit
Rosarium als Kulturarchiv

Bild © Barbara Hammer, Aus der Serie SÜDBAHN, Holzschnitt 2022 (zur Ausstellung: SUCHEN & FINDEN. FREIHEIT & HEIMAT. bis 7. Mai 2023)

kunstgarten.at

Luise Kloos

Zeichenimpulse - der Podcast

Anregungen zum experimentellen Zeichnen

Der Podcast bietet leicht verständliche Anregungen zum Zeichnen.

In einfachen Anleitungen kann jede Person mitmachen, es gibt keine Schranken von Vorkenntnissen oder Alter.
Menschen, die zeichnen, schärfen die Wahrnehmung, Konzentration, Sensibilität und natürlich ihre Kreativität – Lebensfreude inklusive!

Anhören bei Apple Podcast und auf www.zeichenimpulse.at

Was brauche ich zum Zeichnen?
Es ist nicht viel: einen Tisch, eine Unterlage, Papier in A3 Format oder größer, einige Blätter in A4 für Notizen, Bleistift, Spitzer und fallweise einen Radiergummi. Oder auch Papierreste aus dem Altpapier, Kohle, Kreiden, Kugelschreiber, Tusche, Federn – alles womit man eine Linie kreieren kann.

zeichenimpulse.com